1990 - 1999

Unternehmensgeschichte

1990: Gründung STIHL Italien und Japan
1990: Gründung STIHL Italien und Japan
Italien ist das zehnte europäische Land, in dem STIHL eine Vertriebsgesellschaft etabliert. Sie wird in Mailand wird in Gemeinschaft mit der Firma Defries gegründet, die seit 1932 als erstem ausländischen Importeur mit STIHL in Verbindung steht. In Japan wird mit der Kabushiki Kaisha STIHL die erste Vertriebsgesellschaft in Asien gegründet.
1991: Nach Öffnung des Eisernen Vorhangs: In Ungarn erste eigene Vertriebsgesellschaft in Osteuropa
Die ANDREAS STIHL Kereskedelmi Kft. nimmt als erste eigene Vertriebsgesellschaft in einem Land der ehemaligen sozialistischen Staatengemeinschaft die Arbeit auf.
1992: VIKING / Eintritt der dritten Generation
1992: VIKING / Eintritt der dritten Generation
STIHL hält seit dem 1. Juli 1992 100 Prozent der Anteile des österreichischen Gartengeräteherstellers VIKING. Im gleichen Jahr tritt mit Dr. Nikolas Stihl, dem Sohn von Hans Peter Stihl, die dritte Generation in die Firma ein.
1993: Gründung STIHL Polen und Tschechien
1993: Gründung STIHL Polen und Tschechien
STIHL erweitert seine internationale Vertriebsorganisation mit der Eröffnung neuer Vertriebsgesellschaften in Tschechien und in Polen, wo Ministerpräsidentin Hanna Suchocka an der Eröffnungsfeier teilnimmt.
1995: Gründung STIHL HOLDING KG
1995: Gründung STIHL HOLDING KG
Die Firmen ANDREAS STIHL in Waiblingen, STIHL KG in Dieburg und STIHL & Co. in Wil/Schweiz werden unter einer neuen Dachgesellschaft zusammengefasst. Mit der STIHL HOLDING KG geben die Kinder des Firmengründers Andreas Stihl dem Familienunternehmen einen zukunftsfähigen Rahmen für die nächste Generation.
1995: Neues im Reich der Mitte und in Mexiko
1995: Neues im Reich der Mitte und in Mexiko
Die Taicang ANDREAS STIHL Powertools Co. Ltd. ergänzt als Produktionsgesellschaft in der Volksrepublik China den internationalen Fertigungsverbund. In Hongkong wird die Vertriebsgesellschaft ANDREAS STIHL Ltd. gegründet. Auch in der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas nimmt STIHL den Vertrieb in die eigene Hand.
1996: Hundert Jahre Andreas Stihl und 70 Jahre STIHL
1996: Hundert Jahre Andreas Stihl und 70 Jahre STIHL
STIHL feiert sein 70-jähriges Firmenjubiläum und den 100. Geburtstag von Firmengründer Andreas Stihl. Für die Mitarbeiter findet ein Straßenfest auf dem Gelände von Werk 1 in Waiblingen statt.
1996: STIHL Vertriebs AG Schweiz und STIHL in Afrika
1996: STIHL Vertriebs AG Schweiz und STIHL in Afrika
STIHL übernimmt in Mönchaltorf im Kanton Zürich den bisherigen Importeur und gründet unweit des Geburtsorts von Firmengründer Andreas Stihl eine eigene Vertriebsgesellschaft.Mit der Firmengründung in Pietermaritzburg, Südafrika, ist STIHL endlich auf allen Kontinenten mit eigenen Niederlassungen vertreten.
1997: STIHL sichert Arbeitsplätze in Deutschland
1997: STIHL sichert Arbeitsplätze in Deutschland
Geschäftsführung und Gesamtbetriebsrat unterzeichnen am 21. Februar 1997 den ersten unternehmenseigenen Beschäftigungs- und Standortsicherungsvertrag. STIHL sichert damit die Arbeitsplätze in Deutschland.Geschäftsführung und Gesamtbetriebsrat unterzeichnen am 21. Februar 1997 den ersten unternehmenseigenen Beschäftigungs- und Standortsicherungsvertrag. STIHL sichert damit die Arbeitsplätze in Deutschland.
1997: Gründung STIHL Rumänien
1997: Gründung STIHL Rumänien
Im Mai fällt der Startschuss für die erste eigene Vertriebsgesellschaft in Südosteuropa. Robert Mayr, der Ehemann von Gesellschafterin Eva Mayr-Stihl, eröffnet die Niederlassung.
1997: Die STIHL AG
1997: Die STIHL AG
Neuordnung der Firmenstruktur: Die Gesellschafter der STIHL HOLDING KG gründen eine Aktiengesellschaft, die STIHL AG. Deren 12-köpfiger Aufsichtsrat wird je zur Hälfte von Anteilseignern und Arbeitnehmern besetzt. Aus der Dachgesellschaft wird die STIHL Holding AG & Co. KG.
1998: Gründerzeit bei STIHL hält an
1998: Gründerzeit bei STIHL hält an
STIHL gründet in Argentinien, Griechenland und Portugal neue Vertriebsniederlassungen. Die Zahl der ausländischen Produktions- und Vertriebsgesellschaften steigt damit auf 25.

Produktgeschichte

1990: Kompakt-Motorsägen
1990: Kompakt-Motorsägen
Die Freizeitsägen 021 und 023 verfügen über nahezu alle Ausstattungsmerkmale der Profisägen von STIHL: Antivibrationssystem, QuickStop-Kettenbremse, automatische Kettenschmierung, elektronische Zündanlage, seitliche Kettenspannvorrichtung.
1991: ElastoStart-Anwerfgriff
1991: ElastoStart-Anwerfgriff
Das Starten von Motorsägen und Motorgeräten wird deutlich erleichtert, denn das in den ElastoStart-Anwerfgriff integrierte Dämpferelement absorbiert die beim Ziehen am Anwerfseil auftretenden ruckartigen Kraftspitzen.
1992: Blasgerät BR 320 L
1992: Blasgerät BR 320 L
Mit dem rückentragbaren BR 320 L stellt STIHL ein lärmreduziertes Blasgerät vor, das speziell für den Einsatz in lärmsensiblen Bereichen, z. B. in Kurparks, entwickelt wurde. Der "Luftbesen" befreit große Flächen schnell und wirtschaftlich von Laub und Unrat.
1993: Hochdruckreiniger und Nass- und Trockensauger
1993: Hochdruckreiniger und Nass- und Trockensauger
STIHL ergänzt sein Produktprogramm mit Hochdruckreinigern und Nass- und Trockensaugern. Das Angebot umfasst Kalt- und Heißwasser-Reiniger in der Hobby-, Mittel- und Profiklasse. Auch bei den Nass- und Trockensaugern werden Geräte für den professionellen Einsatz wie auch den privaten Bereich angeboten.
1994: Spezialsäge 020 T
1994: Spezialsäge 020 T
Die Spezialsäge für die Baumpflege ist handlich und exakt zu führen. Sie wurde eigens für die Arbeit im Baum, beispielsweise beim Einsatz von Baumpflegern, konzipiert.
1994: Kettenschnellspannung für Motorsägen
1994: Kettenschnellspannung für Motorsägen
Die Sägekette längt sich bei der Arbeit und muss von Zeit zu Zeit nachgespannt werden. Mit der Kettenschnellspannung ist dies komplett ohne Werkzeug nur über ein Stellrad möglich. Diese Komforteinrichtung wird zuerst bei der Kompakt-Säge 023 C angeboten, später auch bei der Profi-Motorsäge 026 C.
1995: 023 L - die leiseste Benzinmotorsäge der Welt
1995: 023 L - die leiseste Benzinmotorsäge der Welt
Mit der 023 L stellt STIHL die leiseste Benzinmotorsäge der Welt vor. Zusammen mit der Elektrosäge E 14 C wird sie mit dem "Blauen Engel" ausgezeichnet.
1995: QuickStop Super-Kettenbremse für Motorsägen
1995: QuickStop Super-Kettenbremse für Motorsägen
Bei der Kettenbremse QuickStop Super, erstmals bei der 036 C vorgestellt, wird die Stoppfunktion nicht nur bei einem ausreichend starken Rückschlag der Motorsäge und manuell über den vorderen Handschutz aktiviert, sondern auch beim Loslassen des hinteren Handgriffs. Die Sägekette stoppt dann in Sekundenbruchteilen.
1996: Hoch-Entaster HT 75 und Heckenschneider HL 75
1996: Hoch-Entaster HT 75 und Heckenschneider HL 75
Die weit reichenden Grünpflegegeräte ermöglichen die Baumpflege bzw. die Pflege hoher Hecken mit sicherem Stand vom Boden aus.
1997: Die neuen Elektrosägen
1997: Die neuen Elektrosägen
Die neuen Elektro-Motorsägen E 140, E 160 und E 180 C mit Kettenschnellspannung erfüllen höchste Ansprüche bis hin zum Profieinsatz, und das besonders umweltfreundlich. Auf der internationalen Fachmesse für Agrartechnik in Saragossa (Spanien) werden sie mit dem 1. Preis für Sicherheit, Ergonomie und Ökologie ausgezeichnet.
1998: Werkzeuglose Tankverschlüsse
1998: Werkzeuglose Tankverschlüsse
Neue Spezialverschlüsse für Kraftstoff- und Kettenöltanks, die erstmals bei den Motorsägen 029 und 039 zum Einsatz kommen, erlauben das Öffnen und Schließen, ohne dass Werkzeug zu Hilfe genommen werden muss.

STIHL Fans

Mein Beitrag
Mehr Bilder