1980 - 1989

Unternehmensgeschichte

1980: STIHL Frankreich geht an den Start
1980: STIHL Frankreich geht an den Start
Die Andreas Stihl S.A.R.L. nimmt im April in Frankreich ihre Tätigkeit auf, um vor Ort Kontakte zu Behörden und Forstinstitutionen zu pflegen. 1984 übernimmt sie auch den Vertrieb in ganz Frankreich von der langjährigen Generalvertretung.
1981: Im Ehrenamt für die deutsche Wirtschaft
1981: Im Ehrenamt für die deutsche Wirtschaft
Hans Peter Stihl wird Präsident der Bezirkskammer Rems-Murr der IHK Region Stuttgart und Vizepräsident IHK Region Stuttgart. Im Jahr zuvor war er bereits zum Vizepräsident des Gesamtverbandes der Metallindustriellen Arbeitgeberverbände e.V. (Gesamtmetall) gewählt worden.
1981: Gründung STIHL Kanada
1981: Gründung STIHL Kanada
Am 2. März 1981 wird die kanadische Vertriebsgesellschaft STIHL Ltd. gegründet.
1982: Bundesverdienstkreuz für Hans Peter Stihl
1982: Bundesverdienstkreuz für Hans Peter Stihl
Der baden-württembergische Ministerpräsident Lothar Späth verleiht Hans Peter Stihl am 22. September 1982 das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
1983: Neuseeland wird STIHL-Land
1983: Neuseeland wird STIHL-Land
Am 29. Juli 1983 gründet STIHL in Auckland eine eigene Vertriebsgesellschaft, die ein Jahr später offiziell eingeweiht wird.
1984: Gründung STIHL Spanien
1984: Gründung STIHL Spanien
In Spanien wird die Vertriebsgesellschaft ANDREAS STIHL S.A. gegründet, die am 1. Januar 1985 den Betrieb aufnimmt.Im selben Jahr verleiht die Deutsche Marketing-Vereinigung STIHL den begehrten "Deutschen Marketingpreis".
1985: STIHL in Benelux und Ehrung für STIHL Logistik
1985: STIHL in Benelux und Ehrung für STIHL Logistik
STIHL wird von der Bundesvereinigung Logistik e.V. mit dem "Deutschen Logistikpreis" und gründet in Belgien am 1. Oktober 1985 die Vertriebsgesellschaft ANDREAS STIHL N.V., die ab 1994 auch den niederländischen Markt betreut.
1986: 60 Jahre STIHL
1986: 60 Jahre STIHL
Jubiläum: 60 Jahre STIHL. Aus diesem Anlass findet im Juli ein Straßenfest für die STIHL Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Werk 1 in Waiblingen statt.
1987: Aufbruch nach Nordeuropa
1987: Aufbruch nach Nordeuropa
Mit der Gründung von Vertriebsgesellschaften in Schweden (Bild) und Norwegen intensiviert STIHL den Vertrieb in den skandinavischen Ländern, deren strenge Winter extreme Qualitätsanforderungen stellen.
1988: Präsident des DIHT / Neue Vertriebszentrale
1988: Präsident des DIHT / Neue Vertriebszentrale
Am 3. März wird Hans Peter Stihl in Bonn zum Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT) gewählt und wird damit für viele Jahre zur Stimme der deutschen Wirtschaft. Am 1. Juli 1988 nimmt die neue STIHL KG Vertriebszentrale in Dieburg (Hessen) den Betrieb auf.
1989: Präsident der IHK Stuttgart
1989: Präsident der IHK Stuttgart
Am 14. Dezember 1989 wird Hans Peter Stihl zum Präsidenten der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart gewählt.

Produktgeschichte

1982: STIHL 024, die Motorsäge der 'Neuen Generation'
1982: STIHL 024, die Motorsäge der "Neuen Generation"
Als erste Motorsäge verfügt die STIHL 024 über eine automatisch auslösende Quickstop-Kettenbremse. Die 024 gehört zu einer "Neuen Generation" von STIHL Profisägen, die mit hervorragendem Leistungsgewicht, ergonomischem Design, hohen Sicherheitsstandards und ihrer Bedienungs- und Wartungsfreundlichkeit neue Maßstäbe setzt.
1983: Blasgerät BG 60
1983: Blasgerät BG 60
Mit dem handgeführten "Luftbesen" lassen sich Flächen schnell von herabgefallenem Laub befreien.
1985: Kettenhaftöl BioPlus
1985: Kettenhaftöl BioPlus
Das pflanzliche Sägeketten-Haftöl für den umweltbewussten Anwender baut sich im Erdreich in kurzer Zeit biologisch ab. Seit 1988 ist BioPlus mit dem "Blauen Engel" ausgezeichnet.
1986: Multifunktionsgriff für Motorsensen
1986: Multifunktionsgriff für Motorsensen
Für die einfache Bedienung werden die Motorsensen mit dem ergonomisch gestalteten Multifunktionsgriff ausgestattet. Über ihn lassen sich die Motorfunktionen steuern.
1987: Ematic-System für Motorsägen
1987: Ematic-System für Motorsägen
Das Ematic-System reduziert den Kettenölverbrauch, senkt damit die Betriebskosten und verringert die Umweltbelastung.
1988: Katalysator für Motorsägen
1988: Katalysator für Motorsägen
STIHL entwickelt den weltweit ersten Katalysator für Zweitaktmotoren. Er reduziert die schädlichen Kohlenwasserstoffe im Abgas um 70 - 80 Prozent. Die erste Motorsäge mit Katalysator heißt STIHL 044 C und wird 1989 eingeführt.
1989: Einfüllsystem für Motorsägen und Motorgeräte
1989: Einfüllsystem für Motorsägen und Motorgeräte
Das Einfüllsystem, ein Zubehör zum STIHL Kombikanister, ermöglicht tropffreies Betanken von Motorsägen und Motorgeräten; es stoppt zudem automatisch, wenn der Tank voll ist.

STIHL Fans

Mein Beitrag
Mehr Bilder