2010 - 2016

Unternehmensgeschichte

2010: Ehrenbürgerschaft von São Leopoldo
2010: Ehrenbürgerschaft von São Leopoldo
 Hans Peter Stihl wird von der südbrasilianischen Stadt São Leopoldo die Ehrenbürgerwürde verliehen. Der Präsident des Stadtrates begründet die Auszeichnung mit der wahrgenommenen Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt – seit Gründung des Produktionsstandortes 1973.
2011: Ehrung für Eva Mayr-Stihl
2011: Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für Eva Mayr-Stihl
Eva Mayr-Stihl wird das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Neben ihrem Beitrag zum Unternehmenserfolg werden ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement und das gemeinnützige Wirken der Eva Mayr-Stihl-Stiftung gewürdigt.
2012: Wechsel im Beirats- und Aufsichtsratsvorsitz
2012: Wechsel im Beirats- und Aufsichtsratsvorsitz
Dr. Nikolas Stihl übernimmt den Vorsitz von Beirat und Aufsichtsrat der STIHL Unternehmensgruppe, Hans Peter Stihl wird Ehrenvorsitzender. Eva Mayr-Stihl bleibt stellvertretende Beiratsvorsitzende. Damit ist auch für die Zukunft gewährleistet, dass die strategische Führung durch die Nachkommen des Firmengründers geprägt wird.
2012: Ehrungen für die Familie Stihl
2012: Ehrungen für die Familie Stihl
2012 wird Eva Mayr-Stihl Ehrenbürgerin der Stadt Waiblingen, Dr. Nikolas Stihl erhält den Tiroler Adler-Orden in Gold und Hans Peter Stihl bekommt mit der Diesel-Medaille den "deutschen Erfinder-Oscar" verliehen.
2013: Neue Vertriebsgesellschaft in Serbien und Kolumbien
2013: Neue Vertriebsgesellschaft in Serbien und Kolumbien
In diesem Jahr werden zwei neue Vertriebsgesellschaften eröffnet: Eine davon in Belgrad, die sowohl für Serbien als auch für  Montenegro zuständig ist. Die andere eröffnet STIHL in Kolumbien mit Sitz in Rio Negro.
2014: Erweiterungsbau in Prüm
2014: Erweiterungsbau in Prüm
STIHL Magnesium-Druckguss  weiht eine neue Produktionshalle eingeweiht. Der Erweiterungsbau umfasst ein Investitionsvolumen von insgesamt 4,9 Millionen Euro und bietet zusätzliche Nutzflächen für Produktion und Werkzeuglager von 2.430 m².
2015: Vertriebsgesellschaft Finnland
2015: Vertriebsgesellschaft Finnland
Eine neue Vertriebsgesellschaft für Finnland wird in diesem Jahr eröffnet. An der Eröffnungsfeier am 20. März in Vantaa nehmen STIHL Mitarbeiter, STIHL Händler sowie Pressevertreter teil.
2016: Neue ZAMA Produktionsstätte auf den Phillipinen
2016: Neue ZAMA Produktionsstätte auf den Phillipinen
Auf den Phillipinen wird eine neue Produktionsstätte für Vergaser der Tochterfirma ZAMA eingeweiht. Das Projekt ist mit 40 Millionen Euro die bisher größte Bauinvestition von ZAMA.

Produktgeschichte

2010: MS 261 – der neue Stammhalter
2010: MS 261 – der neue Stammhalter
Die neue Säge – ideal für Durchforstungsarbeiten, Schwachholzernte und den Holzeinschlag im mittleren Bestand. Der neue Stammhalter tritt das Erbe des Vorgängermodells MS 260 an, das über lange Zeit die weltweit meistverkaufte Profi-Motorsäge für die Forstwirtschaft war.
2011: STIHL Freischneider mit  M-Tronic-Technologie
2011: STIHL Freischneider mit M-Tronic-Technologie
Die STIHL Freischneider FS 490 C-EM, FS 510 C-EM und FS 560 C-EM sind mit vollelektronischem Motormanagement M-Tronic ausgerüstet, das in jedem Betriebszustand des Gerätes präzise Zündzeitpunkt und Kraftstoffdosierung regelt. Durch die STIHL 2-MIX-Technologie arbeiten die Motoren besonders umweltfreundlich.
2011: STIHL TS 500i mit elektronischer Einspritzung
2011: STIHL TS 500i mit elektronischer Einspritzung
Der Trennschleifer TS 500i ist das weltweit erste handgehaltene Motorgerät mit elektronisch gesteuerter Einspritzung. Die STIHL Injection optimiert mit elektronischer Kennfeldsteuerung Start und Leistung des Motors und macht den Vergaser überflüssig, wodurch Baugröße und Gewicht stark reduziert werden.
2012: Durchbruch mit dem Gesteinschneider GS 461
2012: Durchbruch mit dem Gesteinschneider GS 461
Mit seiner hochwertigen Diamant-Trennschleifkette meistert der GS 461 Schnitte und Durchbrüche in Beton, Naturstein und Kanalrohren bis zu einer Tiefe von 40 cm.
2013: STIHL MS 661 C-M: die leichteste ihrer Klasse
2013: STIHL MS 661 C-M: die leichteste ihrer Klasse
Die Motorsäge STIHL MS 661 C-M besticht durch ihr niedriges Leistungsgewicht mit 5,4 kW bei nur 7,4 kg – und ist damit die leichteste Motorsäge ihrer Hubraumklasse.
2014: Der STIHL Trennschleifer TSA 230
2014: Der STIHL Trennschleifer TSA 230
Kleiner, handlicher Akku-Trennschleifer mit 230-mm-Trennschleifscheibe für Schnitttiefen bis zu 70 mm. Kabelloser, flexibler Einsatz im Innen- und Außenbereich. Mit serienmäßigem Wasseranschluß und optionalem Absaugstutzen für eine optimale Staubbindung.
2015: Blasgerät BGA 100 mit rückentragbarem Akku
2015: Blasgerät BGA 100 mit rückentragbarem Akku
Angenehm leises, leichtes und sehr leistungsstarkes Akku-Blasgerät für den Profi-Einsatz insbesondere in innerstädtischen, lärmsensiblen Bereichen. Runddüse, gummierter 2-Komponenten-Griff, drei Leistungs stufen mit zusätzlicher Boost-Funktion, stufenlose Blasrohrlängenverstellung, Einhängeöse für Anlagepolster.
2016: STIHL MS 261 C-M mit M-Tronic-Technologie
2016: STIHL MS 261 C-M mit M-Tronic-Technologie
Die Motorsäge mit STIHL M-Tronic-Technologie wurde um mehr als 300 g im Gewicht reduziert - und hat dafür bei Ergonomie und Handling kräftig zugelegt.

STIHL Fans

Mein Beitrag
Mehr Bilder

Ihr Foto hochladen

Werden Sie jetzt Teil der STIHL Geschichte.

Jetzt mitmachen